Montag, 30. Mai 2016

Tag 335 - Operation Nase


Nee, nicht was ihr bei der Überschrift dachtet ;-) Die kleine Tochter meiner Schwester hat zu Weihnachten eine Elsa-Puppe bekommen, und dabei war auch der süße kleine Olaf (wer kennt den dazugehörigen Film nicht...). Leider wird diese Olaf-Figur ohne Nase ausgeliefert, die hat nämlich zu diesem Zeitpunkt noch das Rentier Sven (oder der Gemüsebauer, wer weiß das schon so genau). Jedenfalls war die Kleine ganz entsetzt, ein Olaf ohne Nase, da ist der doch ganz traurig.

Und was macht die gute Tante da? Genau, sie schnappt sich einen Rest orangenes Fimo (was praktischerweise noch in einer alten Dose in Mamas Keller schlummerte) und modelliert Olaf eine neue Nase. Eine Runde im Ofen und etwas Sekundenkleber später durfte der kleine Kerl wieder die ganze Welt umarmen und meine Nichte war auch happy damit. Nase gut, alles gut ;-)

(Ok, den Sekundenkleber hatte ich noch zwei Tage an den Fingern, aber was macht man nicht alles für fröhliche Kinderaugen? Siehste.)

Liebe Grüße
Joya

P.S.: der Beitrag hier ist vorgeplant, wenn alles gut verläuft, dann liege ich heute am Pool auf Teneriffa und lasse es mir gut gehen :D

Dienstag, 24. Mai 2016

Tag 334 - Waldorfmobilee


Dieses hübsche Mobilee (in natura ist es natürlich bunt und der Engel in Blautönen) hat mir meine Nichte zu Weihnachten mit ihrer Mama gebastelt. Es ist nach Waldorfart gefertigt, die kleine Maus geht ja auch in den dazugehörigen Kindergarten. Sie liebt die enge Verbindung zur Natur und wenn man sie bei gutem Wetter von dort abholt, dann steckt sie garantiert unter einem Busch oder auf einem Baum und sammelt oder beobachtet Getier und Gewürm jeglicher Art. Faszinierend und erfrischend, wie selbstverständlich die Kleine damit aufwächst, ich finde das total toll ♥

Liebe Grüße
Joya

Montag, 23. Mai 2016

Genäht: Nerdkram

Woran man merkt, dass mein Schatz und ich ein gaaaaanz klein wenig nerdig sind? Das kann ich euch sagen. Kleine Vorgeschichte: mein Mann und ich spielen in den letzten Monaten gerne zusammen (und auch mal alleine und neuerdings auf einem eigens dafür eingerichteten Server) das Spiel Minecraft. Der ein oder andere von euch wird es wohl kennen, für die anderen sei gesagt: es ist ein Spiel mit Suchtpotential, in dem man aus Klötzchen bauen kann was man will, Abenteuer erleben, Monsterchen bekämpfen, Städte gründen und Unmengen an Zeit verbringen kann.

Unser absolutes Lieblingsmonster ist der Creeper. Klar, Monster sind immer irgendwie doof, machen das Spiel aber auch spannender. Die Creeper schleichen sich jedenfalls an (und rennen einem auch gerne mal einfach hinterher), fangen an zu zischen und sprengen sich dann in die Luft. Und das, was man gerade gebaut hat gleich mit. Also eigentlich suchen die stummen Gesellen Gesellschaft, und wenn sie sie gefunden haben freuen sie sich so sehr, dass sie vor Freude in die Luft gehen (so ungefähr jedenfalls :P ).

Jedenfalls dachte ich mir, ich überrasche meinen Schatz und nähe ihm einen Taschencreeper, den er dann doofen Leuten an den Kopf werfen kann. Also habe ich mir ein eigenes Schnittmuster erstellt und per Hand diesen kleinen Gesellen genäht:


Gefüllt ist er mit Füllwatte, für die Standfestigkeit habe ich ein paar Centstücke in die Füße eingenäht. Er hat sich jedenfalls sehr gefreut und gelacht. Warum er so gelacht hat, habe ich dann vier Tage später an meinem Geburtstag erfahren. Kurz nach Mitternacht durfte ich nämlich mein erstes Geschenk öffnen und dabei kam dann heraus, dass er mir einen Minicreeper gekauft hatte - zwei Nerds, ein Gedanke :D

Die beiden sind fast gleich groß und kuscheln gerne miteinander, jetzt hat also jeder einen ♥



Ich liebe meinen Nerd :-) ♥

Joya

Samstag, 21. Mai 2016

Genäht und geplottert: Sie ist da, die Tardis

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch noch an diesen Post? Was lange (seeeeh lange) währt, wird supertoll, wir sind nämlich endlich fertig geworden mit dem neuesten Projekt von
Monsterzwerge & Lange Nächte. Nach dem blinden Probenähen durften wir den neuesten Schnitt namens "Tardis" probenähen, und ich finde meine Tardis richtig toll ♥


Auch die anderen Taschen sind klasse geworden. Einige der Probenäherinnen verlosen sogar das Schnittmuster auf ihren Seiten, und natürlich Monsterzwerge & Lange Nächte selbst. Schaut doch mal vorbei und macht mit, vielleicht habt ihr ja Glück und gewinnt eines der Schnittmuster.

Ich fand die Anleitung gut verständlich und nachvollziehbar. Wer schon mal einen Reißverschluss eingenäht und Schrägband verarbeitet hat, der wird keine Probleme haben denke ich. Sogar eine alternative Lösung ohne Schrägband wird angeboten, also ist auch das kein Hindernis :-)

Zum Thema blindes Probenähen eine kurze Erklärung: Wir haben nur die Schnittteile bekommen, ohne Erklärung (ok, wir wussten, es soll eine Tasche werden und kein Kühlschrank ;-) ), ohne großartige Beschriftung oder Anleitung. Nur die Teile, und daraus sollte jeder eine eigene Kreation basteln ohne die Teile zu verändern. Meine Version sah dann so aus:


Gaaaaanz leichter Unterschied zum Original *hüstel*. Die anderen Eigenkreationen werden auf der Facebookseite von Monsterzwerge & Lange Nächte gezeigt. Da sind ganz tolle Exemplare bei heraus gekommen finde ich :-)

Und eine kleine geplotterte Tardis durfte bei dem Namen nicht fehlen, ist ja klar. Die Datei habe ich selbst erstellt:


Von dem Schnitt werde ich bestimmt noch mehr Taschen machen, dann vielleicht aus unempfindlicherem Stoff. Diese hier ist nämlich aus Babycord und Baumwolle.

Und die nächste probegenähte Tasche ist auch schon fertig, aber die bleibt noch ein Geheimnis :-)

Liebe Grüße
Joya

P.S.: Ich bekomme für diesen Post kein Geld oder sonstige Vergütung. Ich habe lediglich den Taschenschnitt zur Verfügung gestellt bekommen, als Gegenleistung musste ich nur Fotos vom Endprodukt zur Verfügung stellen (muss ja alles seine Ordnung haben :-) )

Montag, 16. Mai 2016

Donnerstag, 12. Mai 2016

Geplottert: Windlicht, Chormappe und Pillendosen

Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich meinen neuen Plotter mag? Nein? Nun... ich liebe ihn :D Wie versprochen zeige ich euch heute ein paar Sachen aus den letzten Tagen, die ich so beplottert habe.

Für den Grillabend mit unseren Freunden vom Hundeplatz habe ich ein Windlicht beplottert. Das Glas ist eine kleine Bonbonniere aus dem Sonderpostenladen, der Spruch "Natürlich kann man ohne Hund leben. Es lohnt sich nur nicht." stammt von Heinz Rühmann. Die Plotterdatei ist von mir selbst erstellt mit Freeware-Schriftarten für den persönlichen Gebrauch:


Auf der anderen Seite klebt das Konterfei unseres Hundes Baxter. Die Silhouette hatte ich damals für den XXL-Leckerlibeutel erstellt und passte hier ganz gut. Der Rahmen war Zugabe aus der Silhouette-Software:


Weiter geht es mit meinem neuen Notenordner für den Chor. Das Logo habe ich für uns entworfen und für den Silhouette umgewandelt. (Wisst ihr eigentlich, wie schwierig es ist, glänzende Oberflächen und silberne Glitzerfolie auf ein vernünftiges Foto zu bekommen? Ich kann es nicht empfehlen, gut, dass man Digitalfotos wieder löschen kann :D )


Mal schauen, was die Chormädels dazu sagen :)

Und da ich täglich verschiedene Tabletten nehmen muss und nicht jeden Tag zig Schachteln durchwühlen will habe ich mir vor Jahren diese Sortierboxen mit Post-its und Tesafilm markiert. Nicht schön aber zweckmäßig (auf dem Bild links oben). Schöner sind die Beschriftungen aus Vinylfolie aber doch finde ich ;-)


Das leichte Glitzern kann man nicht so besonders gut sehen, gleiches Problem wie bei der SIlberfolie von oben. Ich brauche dringend eine bessere Kamera :P


Ansonsten kränkel ich noch vor mich hin und muss mich ruhig halten mit Bronchitis, Mandelentzündung und Erkältung. Jippieh. Oder so...

Liebe Grüße
Joya

Montag, 9. Mai 2016

Tag 332 - Sonne!


Ist es nicht herrlich, dass endlich mal das große runde Ding am Himmel herauskommt und wir draußen sein können ohne dicke Fleecejacken und Winterstiefel? Ich finde es herrlich. Und gerade jetzt fängt mein Hals an zu kratzen, ich tippe auf Rachenentzündung oder beginnende Erkältung. Na vielen Dank auch *schnief*

Liebe Grüße
Joya

Donnerstag, 5. Mai 2016

Neue Leidenschaft: Plottern

Hallo ihr Lieben,

mein allerbester Schatz hat mich zusammen mit meiner Familie mit einem niegelnagelneuen Silhouette Cameo II überrascht und seitdem bin ich eifrig im Plotterfieber. Wer sich noch nie wirklich damit beschäftigt hat, dem erkläre ich kurz, was ein Plotter eigentlich so ist.

Er sieht aus wie ein breiter Drucker, nur dass er statt Druckertinte ein kleines Schneidemesser besitzt. Mit Hilfe des Steuerprogramms kann man sich nun fertige Vorlagen aus dem Internet kaufen oder gratis herunterladen und ein Medium seiner Wahl in den Plotter einlegen. Der schneidet dann nach den Vorgaben aus dem Programm (oder auch direkt vom USB-Stick) ein Bild, Muster oder was man ihm auch immer vorgibt, aus. Das kann Papier, dünne Pappe, Vinylfolie (für Aufkleber zum Beispiel), Flex- oder Flockfolie (zum Aufbügeln auf Stoff), Filz, SnapPap oder sonst etwas sein. Es gibt kaum etwas, was er nicht beplottern kann.

Hier seht ihr meine ersten Versuche:


Die kleine Tardis in der Mitte ist etwa 5 cm groß und klebt als Vinylfolie auf meiner (gekauften) Handyhülle. Ich habe mir ein Bild aus Google gesucht und im Programm so bearbeitet, dass es geplottert werden kann. Dabei habe ich gelernt, was vielleicht zu fein (die Schrift zum Beispiel beim kleineren Bild) ist und wo man lieber etwas mehr Platz lassen sollte. Die beiden Bilder links und rechts sind auf Flexfolie geplottert (die große Tardis ist etwa 12 cm hoch) und sollen am kommenden Samstag beim Nähtreffen verwendet werden, deshalb kleben sie noch spiegelverkehrt auf der Schutzfolie.

Die kleinen feinen Zwischenräume werden übrigens nicht automatisch entfernt, die müssen fein säuberlich selbst entfernt werden. In meinem supertollen Startpaket waren nicht nur Vinyl- und Flexfolien, Ersatzmesser und Transferfolie, sondern auch ein Entgitterhaken, der hier super funktioniert hat. Als wir vorhin die neueste Folge GoT schauten, habe ich nebenbei immer an den Folien geknibbelt, ich mag das :-)

Bis ich mich überhaupt getraut habe, mein schickes neues Gerät zu benutzen, habe ich erstmal mehrere Abende lang Blogs gelesen, youtube-Tutorials geschaut und mir Tipps in verschiedenen Facebookgruppen geholt. Jetzt fühle ich mich sicherer und sprühe vor Ideen was ich damit alles anstellen kann. Gut, dass im Geschenk auch noch Gutscheine für Plottermarie lagen, die kann ich jetzt super gebrauchen :D

Ich bin dann mal plottern, liebe Grüße
eine aufgeregte Joya

Montag, 2. Mai 2016

Tag 331 - Geburtstagswoche


Hach ja, die letzte Woche im April / Anfang Mai ist immer ein wenig turbulent bei uns, weil erst mein Mann und dann ich innerhalb von nur 5 Tagen Geburtstag haben. Eigentlich habe ich ncoh so viel zu verbloggen und zu erzählen, aber da mich derzeit auch mein Zahnarzt regelmäßig quält und wir Besuch und noch Besuch hatten bin ich bisher nicht dazu gekommen. Und zwei Bücher sind derzeit auch noch in der Pipeline, es kommt also noch einiges demnächst (hoffe ich :-) )

Liebe Grüße
Joya