Montag, 31. August 2015

Tag 303 - Unwetter


Am vergangenen Wochenende gab es starke Unwetter in und um Osnabrück, sogar die Autobahn musste zeitweise wegen umgefallener Bäume gesperrt werden. Wir hier haben noch Glück gehabt, aber in unserer Nachbarschaft sind teilweise Keller vollgelaufen und auch in Osnabrück gab es mehrere teils größere Einsätze. Da haben wir hier echt Glück gehabt! :o)

Das Bild entstand im letzten Jahr bei einem unserer Intensivkurse mit der Hundeschule am Rand des Marktplatzes mitten in Osnabrück.

Liebe Grüße
Joya

Montag, 24. August 2015

Gelesen: Telefonseelsorge - Liebe hat eine lange Leitung

Hier nun endlich wie versprochen hier die zweite Rezension die ich noch in der Leitung hatte :o)

(Bildquelle: Telefonseelsorge - Liebe hat eine lange Leitung)

Ich möchte mich als erstes bei der Autorin Emma Lots für ihr Vertrauen und ihre Geduld bedanken. Sie hat mir das Buch kostenfrei zur Verfügung gestellt, was ich großartig finde!

Beschreibung
Jessies Leben verläuft so gar nicht wie geplant. Statt beruflich an der
Seite ihres Freundes durchzustarten und die Familienplanung
voranzutreiben, arbeitet sie als schlecht bezahlte Praktikantin in einer
Werbeagentur, wohnt in einem winzigen Loch und wird auch noch von
ihrem Freund betrogen.
Was tun, wenn man sich von der Familie und den Freunden ein
„Das hab ich dir doch gleich gesagt!“ nicht anhören will? Genau!
Man wählt nachts betrunken einfach irgendeine Nummer und heult
sich aus. Dumm nur, wenn die erhoffte "Telefonseelsorge" nicht wirkt,
und man wieder und wieder diese Nummer anrufen muss...
(Quelle: Telefonseelsorge - Liebe hat eine lange Leitung)

Autor
Die Autorin Emma Lots wurde 1979 in München geboren und mit
zwei wesentlichen Merkmalen ausgestattet: einem großen Herzen und
einem gewissen Maß an Verrücktheit. Um beispielsweise den Wunsch
nach der eigenen Wohnung während des Grafik-Studiums zu
realisieren, nahm sie an einem Radio-Gewinnspiel teil und lebte 16
Tage in einem Spielzeughaus im Schaufenster eines bekannten
Möbelhauses. Voller Ideen gilt ihre Liebe dem Schreiben und Malen.
Sie ist Autorin von diversen Kinderbüchern und begeisterte
Illustratorin.
Der humorvolle Liebesroman „Telefonseelsorge“ ist ihr Debüt in
diesem Genre. (Quelle: Telefonseelsorge - Liebe hat eine lange Leitung)

Das Buch
Das Ebook hat 212 Seiten und wurde am 27. Mai 2015 2015 beim FeuerWerke Verlag veröffentlicht.

Meinung
Das Cover wirkte für mich auf den ersten Blick passend zu einem Liebesroman, die Zigaretten und das gebrochene Herz passen perfekt zum Inhalt. Der Titel "Telefonseelsorge" weckte in mir erstmal vollkommen andere Assoziationen, die aber ganz bestimmt nichts mit etwas Lustigem oder einer Liebesgeschichte zu tun haben. Trotzdem passt der Titel zum Inhalt, und mit dem Nachsatz "Liebe hat eine lange Leitung" sowieso.

Jessie ist von außen betrachtet eine durchschnittliche Frau mit einem durchschnittlichen Leben sollte man meinen, doch kaum schaut man hinter die Kulissen erfährt man die Wahrheit: Jessie ist tatsächlich normal, aber herrlich normal. Herrlich chaotisch, tolpatschig, liebenswert und bockig, unsportlich, übergewichtig (behauptet sie jedenfalls, was ich mir mit etwas über 60 Kilo nicht vorstellen kann), eigensinnig, manchmal etwas naiv aber absolut liebenswert - und absolut komisch! Kaum hat man die Geschichte um Jessie angefangen wird man auch schon hereingezogen in ihre Welt und erlebt mit ihr Dinge, die womöglich alle Frauen schon so oder so ähnlich erlebt haben, von denen aber niemand gewagt hätte sie jemandem zu erzählen. Ich habe bei der Klebeband-Aktion schon kichern müssen, das Thema "gesunde Ernährung" hat mir dann den Rest gegeben: ich musste so lachen und habe mich an der ein oder anderen Stelle wirklich ertappt gefühlt. Und mit Jessie gelitten. Und mich dann wieder mit ihr gefreut, und auch wenn das ein oder andere Erlebnis etwas vorhersehbar für mich war hat es mir dennoch Spaß gemacht, es mit Jessies Augen zu erleben. Kurz gesagt: Das Buch hat mir richtig Spaß gemacht.

Fazit
Es gibt Bücher, die man am Liebsten ganz schnell durchlesen möchte um zu wissen wie es ausgeht und hinterher ist man traurig weil es schon vorbei ist. Genau so ging es mir bei diesem Debüt-Roman von Emma Lots. Einmal angefangen las ich zwei Abende bis nachts um drei weil es mich einfach nicht mehr los ließ. Und weil es mich immer wieder zum Lachen brachte, zum Nachdenken anregte, mich an mich selbst erinnerte und mich begeisterte. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung und ein Wiedersehen mit Jessie und vergebe für diesen Roman volle 5 von 5 Sternen, weiter so Emma Lots!


Dienstag, 18. August 2015

Tag 302 - Sommerkartln


Sommerzeit ist Urlaubszeit, und da verschicken wir im Forum rennmaus.de immer Postkarten an ausgeloste Teilnehmer. Ich fahre erst im September, von daher werde ich wohl eher eine von "Balkonien" schicken. Ich bin schon gespannt, wann die Karte bei mir eintrudelt, diese hier ist vom letzten Jahr :o)

Liebe Grüße
Joya

Dienstag, 11. August 2015

Tag 301 - Kopfüber


Diese lustigen Autos hängen unter einer Brücke am Bahnhof von Hannover. Wir waren im letzten Jahr dort auf einer Veranstaltung, die Preview von Bastian Pastewkas neuester Staffel. Ich muss zugeben, eigentlich bin ich kein großer Fan seiner Serie, aber ich habe trotzdem ziemlich oft gelacht und Pastewka selbst war ziemlich sympathisch.

Liebe Grüße
Joya

Montag, 10. August 2015

Gelesen: Süße Minis häkeln

Ein niedliches und kreatives Buch, das ich über Blogg dein Buch lesen durfte:


Das Buch wurde kostenfrei vom BLV Buchverlag zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hier herzlich bedanke. Über diesen Link kann man es auch direkt bestellen: klick.

Beschreibung
40 Häkel-Minis: Das sind kleine, originelle, schnelle Häkelprojekte für dich, deine Liebsten und dein Zuhause - ob Applikationen wie Fuchs, Blume oder Herz oder Deko-Minis und Accessoires wie Mini-Täschchen, Stiefelstulpen, Babyturban oder Häkel-ABC. Mit kleiner Häkelschule und einfach verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
(Quelle: Blogg dein Buch)


Autor
Jessica Bewernick ist der Woll-Leidenschaft verfallen: Die Berliner Fernsehredakteurin betreibt einen Online-Shop für Strick- und Häkelzubehör und bloggt mehrmals wöchentlich ihre neuesten Projekt unter www.schoenstricken.de.

Katrin Bloecks Familie besitzt seit 25 Jahren einen renommierten Wollladen in Berlin-Charlottenburg. Hier arbeitet sie von Anfang an mit. Neben ihrer Tätigkeit im Wollladen gibt sie Strickkurse, ist Strickexpertin im schoenstricken-Blog (www.schoenstricken.de) und natürlich auch im wahren Leben.
(Quelle: Blogg dein Buch)

Das Buch
Das Hardcoverbuch hat 96 Seiten und wurde am 10. April 2015 beim BLV Buchverlag veröffentlicht.

Meinung
Wie regelmäßige Leser meines Blogs wissen, häkele ich in meiner Freizeit sehr gerne, und als ich dann dieses süße Buch bei Blogg dein Buch in der Aktion entdeckte war ich sofort Feuer und Flamme. Als ich dann auch noch ausgesucht wurde und es zugeschickt bekam musste ich gleich Nadeln und Wolle hervorkramen und setze mich in den Garten um die Anleitungen auf Herz und Nieren zu testen.

Am Anfang des Buches gibt es neben dem obligatorischen Vorwort eine kleine Häkelschule, die die wichtigsten Grundmaschen und -begriffe noch einmal in Wort und Bild erklärt. Schon leicht geübte Anfänger und Fortgeschrittene können hier noch einmal ihre Kenntnisse auffrischen und sich an die Begriffe in den folgenden Anleitungen gewöhnen.

Danach folgen drei Kapitel mit den Themen "Für dich", "Für deine Liebsten" und "Für dein Zuhause" und entsprechenden Anleitungen. Im ersten Kapitel "Für dich" gibt es allerlei Accessoires wie Stirnband, Stulpen, Mütze und Schlüsselanhänger, im Kapitel "Für deine Liebsten" geht es dann um Spielzeug und Accessoires rund um Babys und Kinder und um kleine Geschenke für Freunde. Im letzten Kapitel werden dann Dekorationsobjekte wie Untersetzer, Körbchen, Girlanden und Buchstaben zur Applikation beschrieben.

Das Buch schließt mit ein paar Tipps zu Wolldealern und Informationen über die Autorin(nen).

Die erste Anleitung die ich getestet habe war die Anleitung "Feine Glückssteine" aus dem zweiten Kapitel. Wie bei allen Anleitungen gibt es hier einmal die Anleitung und auf der anderen Seite ein großes Bild vom fertigen Objekt. Detail- oder Schritt-für-Schritt-Bilder fehlen komplett, was mich als erfahrene Häkeleule nicht wirklich stört, für unerfahrene Häkler aber schon ein Problem sein kann. Zumal ich in der Anleitung auch gleich Fehler entdeckt habe: die Sternchen, die zu wiederholende Partien angeben, waren konsequent falsch gesetzt, das zog sich an der gleichen Stelle immer wieder durch die komplette Anleitung. Was mich also leicht verwirrt hat kann bei unerfahrenen Häklern dazu führen, dass das Objekt gar nicht erst gelingt, die Maschen gingen nämlich so nicht auf.

Das zweite Projekt war das "Fröhliche Armband" ebenfalls aus dem zweiten Kapitel. Mit der Probewolle hat alles geklappt, mit dem T-Shirt-Garn sah es dann nicht mehr so gut aus, aber das liegt ja dann an meiner schlechten Garnwahl und nicht an der durchgehend korrekten Anleitung :o)

Weitere Projekte habe ich aufgrund dringender anderer Sachen noch nicht in Angriff genommen, aber das ein oder andere werde ich auf jeden Fall noch aus dem Buch häkeln. Geplant sind definitiv noch das Körbchen, ein paar der Buchstaben (als Aufnäher für genähte Taschen zum Beispiel) und im Herbst möchte ich die hübschen Eicheln häkeln sobald die dazugehörigen Käppchen draußen zu finden sind.

Mein Fazit: ein wirklich niedliches Buch mit ansprechendem Cover aber kleinen Mängeln in der Ausführung (fehlende Detailbilder und teils fehlerhafte Anleitungen, das sollte meiner Meinung nach in einem Anleitungsbuch nicht passieren). Weil die Sachen aber insgesamt sehr schön präsentiert und zusammengestellt wurden vergebe ich 4 von 5 Sternen.



Freitag, 7. August 2015

Genäht: Flugzeug-Plüschi


Dieses süße kleine Kerlchen (was ist eigentlich die weibliche Bezeichnung für ein Kerlchen? Weibchen? Klingt auch doof. Und ist ein Plüschtier mit ca. 27 cm Länge noch klein? Fragen über Fragen...) wohnt jetzt als Glücksbringer und Kuscheltier bei meiner kleinen fünfjährigen Nichte, die am Dienstag wie meine beiden anderen Süßen zum ersten Mal geflogen ist.

Da die Mama der Kleinen selbst gerne häkelt wollte ich nicht noch eins von den kleinen Fliegis machen. Also setzte ich mich letzte Woche mit diversen Schnittmustern für Flugzeuge auseinander, aber keines wollte mir so richtig gefallen. Es sollte nicht zu niedlich unförmig sein (die Kleine wirft schon mit Fachwörtern wie Airbus A 380 und Boeing 737 um sich) aber auch nicht zu schlicht sondern kindgerecht. Also entwarf ich einen eigenen Schnitt und korrigierte ihn mehrmals bis er mir gefiel. Der Prototyp musste dann nur noch an kleinen Stellen korrigiert werden und so entstand dieses Flugzeug-Plüschi aus rotem Kuschelsweat, blauem Fleece, reichlich Füllwatte und Vlies das mit der Hand aufgestickt wurde. Eine schöne Fernsehabendbeschäftigung :o)

Meine Nichte hat sich am Abflugtag morgens sehr darüber gefreut und flog gleich damit quer durch die Küche. Auch ihre Mutter fand es toll und erlaubte natürlich (wie vorher abgesprochen), das Plüschi mit ins Handgepäck zu nehmen. Das war nämlich die große Sorge meiner Nichte, nachdem die Mama doch vorher nur ein Plüschtier erlaubt hatte :D . Da hat sich der Aufwand auf jeden Fall gelohnt ♥

Ich hoffe, das Plüschi hat ihr Glück gebracht auf ihrer Urlaubsreise und ich bin gespannt welche Abenteuer die beiden gemeinsam erlebt haben :o)

Liebe Grüße
Joya

Donnerstag, 6. August 2015

Gehäkelt: Fliegis


Da schau ich so durch meine Fotos und da fällt mir auf, dass ich euch noch gar nicht die Fliegis gezeigt habe. Die beiden habe ich für meinen Neffen (6) und meine Nichte (4) gehäkelt, die dieses Jahr zum ersten Mal in den Urlaub geflogen sind. Als kleiner Glücksbringer, als Hab-dich-lieb-Geschenk und als Ich-bin-bei-dir-Drücker wenn es im Flieger doch mal holprig oder unangenehm wird. Die beiden waren sofort Feuer und Flamme und haben sich sehr gefreut. Sie wurden sofort Fliegi getauft, und weil natürlich beide den Namen verwenden wollten wurden sie zu Fliegi-Blue und Fliegi-pink. Ordnung muss ja sein ;o) Mit der kleinen Schlaufe können sie auch an den Rucksack oder Schlüsselbund gehängt werden oder was einem sonst noch so einfällt. Meistens hängen sie an einem Kinderfinger und fliegen durch den Raum :o)

Das Häkelmuster gibt es kostenlos bei Ravelry: http://www.ravelry.com/patterns/library/im-on-a-plane-vlieg-met-mee Ich spreche ja recht gut niederländisch und so war die Anleitung kein Problem für mich. Die Wolle ist von My Boshi (Nummer 2) und die Augen sind einfache Halbperlen in schwarz, die ich mit Sekundenkleber aufgeklebt habe. Die halten bombenfest, und falls sie doch einmal abgehen sind die beiden Kids ja groß genug um sich nicht daran zu verschlucken. Für kleinere Kinder würde ich Sicherheitsaugen oder aufgestickte Augen empfehlen.

Mittlerweile sind die Kinder mit Familie und den Fliegis wieder zu Hause und es gab sogar ein Foto im Flugzeug mit Fliegi und einem grinsenden  Kind, so schön ♥

Liebe Grüße,
Joya

Montag, 3. August 2015

Tag 300 - Rosenbusch


Heute nur ein schnelles Bild aus Nachbars Garten, die Rosen sehe ich immer wenn ich ins Dorf gehe :)

Liebe Grüße
Joya